Spielbericht: 5. Spieltag TVR – MSG TSG/1.FC Kaiserslautern 2; 25:23 15.10.2017


Souveräner Sieg sorgt für positive Gesamtbilanz

Nach der zweiwöchigen Spielpause war der TV Rheingönheim am vergangenen Sonntag zuhause gegen die zweite Mannschaft der MSG TSG/1.FC Kaiserslautern gefordert. Kurzfristig konnte der TV doch auf seine starke linke Angriffsseite Lucas Eichelroth und Lukas Bogowksi zurückgreifen, deren Einsatz unsicher war. Somit konnte der TV fast in Bestbesetzung das Spiel gegen den direkten Konkurrenten aus Kaiserslautern bestreiten. Die MSG lag nur einen Punkt hinter unserem TV und konnte ihr letztes Spiel ebenfalls erfolgreich gestalten. Die Zuschauer durften sich somit auf ein spannendes Spiel in der Heinrich-Ries- Halle freuen.

Das erste Tor des Abends erzielte Lauterns Nummer 17 Tobias Laubscher zur einzigen Führung der Gäste an diesem Abend. Die erzielte Führung durch Lukas Bogowksi in der 4. Spielminute zum 2:1 sollte bis zum Ende der Partie Bestand haben. Für Spannung sorgte aber der Spielstand bis zum Schluss der Partie. Dem TV gelang es nämlich nicht seinen Vorsprung auf über 3 Tore auszubauen, obwohl Chancen mehr als zahlreich vorhanden waren. Spätestens mit der Einwechslung der Lauterer Nummer 5 Lucas Kohl nahm das Spiel der MSG nochmal Fahrt auf. Die Fahrlässigkeit im Abschluss ließ Coach Thomas Beiersdörfer, welcher vor der Partie als „Ruhepol an der Außenlinie“ in der neu aufgesetzten Hallenzeitung präsentiert wurde, ein um das andere Mal die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Hinzu kam das mangelhafte Blockverhalten der Abwehr in den letzten 10 Minuten vor der Halbzeit, so dass die MSG nur 5 Sekunden vor Ende der ersten Halbzeit und bereits angezeigtem Zeitspiel auf den Pausenstand von 13:12 verkürzen konnte.

Entsprechend fiel die Halbzeitansprache von Thomas Beiersdörfer aus. Wie schon drei Wochen zuvor beim Auswärtsspiel gegen die SKG Grethen schaffte es der TV nicht bereits in der ersten Halbzeit aus seiner Überlegenheit eine klare Führung zu erspielen.

In der Folge verflachte das Spiel zu Beginn der zweiten Halbzeit, jedoch konnte der TV durch Tore von Eichelroth, Bogowski und Mischler seine Führung wieder auf eine 3-Tore Führung (18:15) zur 43. Spielminute ausbauen was die MSG zu ihrem zweiten Timeout im Spiel zwang. In den folgenden Minuten gelang es Kaiserslautern zwar nochmal auf 18:17 zu verkürzen, was allerdings durch Tore von dem glänzend aufgelegtem Lukas Bogowski und Spielertrainer Carsten Mischler beantwortet wurde. Oldie Uwe Schunke schaffte es sogar fünf Minuten vor Schluss durch zwei Tore den Bann zu brechen und die Führung zum 22:18 und 23:19 auf vier Tore auszubauen. Thomas Beiersdörfer nahm sein letztes Timeout um nochmal auf die Mannschaft einzureden und das Spiel durch Cleverness nun für sich zu entscheiden. Kaiserslautern musste nun etwas riskieren und stelle seine Abwehr auf eine offensive Verteidigung um. Den Schlusspunkt aus Sicht des TV setzte Thomas Appel zur 25:20 Führung knappe zwei Minuten vor dem Ende. Die MSG packte nun nochmal die Brechstange aus und konnte letztlich mit der Schlusssirene das 25:23 erzielen.

Alles in Allem stand am Ende ein souveräner 25:23 Sieg auf der Anzeigetafel und lies den TV somit auf den 5. Tabellenplatz springen.

Am kommenden Samstag folgt bereits das nächste Spiel mit Ludwigshafener Derby gegen den TV Edigheim 2. Anpfiff ist um 17:00 in der Halle des Schulzentrum Edigheim.

#Punktspiel #Männer #Männermannschaft #Handball